Skip Navigation Links»Bauen ist unsere Zukunft!

 Liebe Leserinnen, liebe Leser! 

Wir werden uns in der aktuellen Frankfurter Bauzeitung mit den Wahlprogrammen der CDU/CSU, SPD, GRÜNEN, Die LINKE und der FDP beschäftigen und die "Politischen Forderungen des Deutschen Baugewerbes zur Bundestagswahl darstellen.

In allen Programmen finden sich Aussagen über die Notwendigkeit einer Bildungsoffensive über die bisherigen alleinigen Zuständigkeiten der Länder hinweg. Es werden Absichtserklärungen zur Stärkung der kleinen und mittelständischen Unternehmen abgegeben und die Verteidigung der Meisterpflicht für das deutsche Handwerk beschworen.

Besondere Einhelligkeit besteht bei der Digitalisierung der deutschen Wirtschaft, der Verwaltung und der Bildung.

Mit den Schlagworten der Großen Koalition zu mehr Gerechtigkeit, dem Klima- und Ressourcenschutz, der Digitalisierung, vor allem aber dem umfassenden Zugeständnis der deutschen Automobilwirtschaft "bedingunslos die Treue zu halten".

Nach der Wahl ist vor der Wahl oder besser gesagt, weiter mit der GroKo und die Wirtschaftsinteressen werden auch für die kommenden vier Jahre gewahrt bleiben. Derzeit herrscht das Ringen um den größten Einfluss der Lobbyisten auf CDU/CSU und SPD, nachdem JAMAIKA sich nach wochenlangen Scheingefechten um runde und eckige Klammern in "Jammer" aufgelöst haben.

Warten wir, was der Wählerin und dem Wähler in den kommenden Wochen von der deutschen politische Elite im Rahmen der sogenannten "parlamentarischen Demokratie" noch zugemutet wird.

Mit herzlichen Grüßen!

Otto Kuhn

Geschäftsführer


 







Viel Spaß dabei und
viel Vergnügen beim Lesen!

Dipl.-Volkswirt Otto Kuhn

Geschäftsführer Verband baugewerblicher
Unternehmer Hessen, Bezirksstelle Frankfurt
am Main e. V.


»nach oben«